Zum Hauptinhalt springen

Super LeagueZwei Tessiner Tore reichen Lugano – Basel verliert Alderete nach Tätlichkeit

Überraschung im Tessin: Der FC Lugano schlägt den FC Basel 2:1. Dies ist der erste Sieg der Tessiner gegen die Bebbi im 26. Spiel.
Überraschung im Tessin: Der FC Lugano schlägt den FC Basel 2:1. Dies ist der erste Sieg der Tessiner gegen die Bebbi im 26. Spiel.
Foto: Keystone
Die erste Halbzeit ist umkämpft, aber bietet wenige Höhepunkte. Die Luganesi hatten ein leichtes Chancenplus.
Die erste Halbzeit ist umkämpft, aber bietet wenige Höhepunkte. Die Luganesi hatten ein leichtes Chancenplus.
Foto: freshfocus
Kolloli verwandelt sicher zum 2:3. Doch zu mehr reicht es den Zürchern nicht.
Kolloli verwandelt sicher zum 2:3. Doch zu mehr reicht es den Zürchern nicht.
Foto: Freshfocus
1 / 8
1 Kommentar
    Noah Stolz

    Seit Okafor, Zhegrova und Bua nicht mehr dabei sind, ist das Speil des FCB viel langsamer und damit auch berechenbarer, ja bieder geworden! Es fehlt aber auch ohne diese Spieler an Beweglichkeit und schnellem Ball laufen lassen vom MF in die Spitze! Immer kann es Cabral allein auch nicht richten. Das Achterbahnfahren in dieser Saison geht munter weiter. Nach einem guten Match folgt fast regelmässig ein schlechter! Man darf gar nicht daran denken, wo der FCB in der Tabelle stehen könnte, hätte er nur etwas mehr Konstanz in den Spielen der SL an den Tag gelegt! Aber nein das schafft man leider nicht! Schade, diese Konstanz brachte Koller der Mannschaft leider nicht annähernd bei, ja er verpasste/verpennte heute sogar den zeitigen Wechsel von Xhaka vor dem 2:0, welches der FCB deshalb zu zehnt hinnehmen musste! Dann folgten auch noch unnötige Frustfouls von Führungsspielern (Stocker, Cabral, Alderete), was leider auch nichts neues ist!