Zum Hauptinhalt springen

Prominenter Zuzug bei der VersicherungZurich holt UBS-Schweiz-Chefin in den Verwaltungsrat

Die Zurich-Versicherung schlägt den Aktionären die Wahl der UBS-Managerin Sabine Keller-Busse vor.

Soll in den Zurich-Verwaltungsrat gewählt werden: UBS-Schweiz-Chefin Sabine Keller-Busse.
Soll in den Zurich-Verwaltungsrat gewählt werden: UBS-Schweiz-Chefin Sabine Keller-Busse.
Foto: UBS

Der Verwaltungsrat der Zurich-Gruppe dürfte demnächst einen prominenten Zuzug erhalten. Der Versicherer schlägt den Aktionären die Wahl von Sabine Keller-Busse vor. Sie ist die neue Chefin der UBS Schweiz.

Keller-Busse soll an der ordentlichen Generalversammlung vom 7. April in den Zurich-Verwaltungsrat gewählt werden, wie es in der Mitteilung vom Mittwochabend weiter heisst. Sie ergänze das Gremium mit ihrer umfangreichen Erfahrung in den Bereichen Mitarbeiterführung, Operations und Digitalisierung in idealer Weise, wird Präsident Michel Liès zitiert.

Sabine Keller-Busse hat im Februar die Leitung des Schweizer Geschäfts der UBS übernommen und sitzt auch in der Konzernleitung der Grossbank, für die sie seit über zehn Jahren arbeitet. Davor war sie kurz bei der Credit Suisse und während mehrerer Jahre beim Unternehmensberater McKinsey tätig. Sie ist aktuell unter anderem auch Vizepräsidentin im SIX-Verwaltungsrat.

Die Zurich wird am Donnerstag den Jahresabschluss 2020 vorlegen.

SDA/oli

17 Kommentare
    Werner Wenger

    Da jammert man lauthals, dass in hohen Gremien zu wenig Frauen seien. Dann kommt eine und schnappt sich gerade zwei solche Pisten! Keine Zweifel an ihrem Können und ihrer Eignung, jedoch die Personalpolitik des Wahlgremiums stimmt mir da nicht!

Mehr zum thema