Zum Hauptinhalt springen

Zwei gläserne Türme am Mythenquai

Die Zürich-Versicherung will ihren Hauptsitz beim Hafen Enge erneuern und mit einem Neubau ergänzen.

Er soll wie ein Lampion leuchten: Der Neubau zwischen zwei unter Schutz stehenden Gebäuden der Zürich-Versicherung. Visualisierung:
Er soll wie ein Lampion leuchten: Der Neubau zwischen zwei unter Schutz stehenden Gebäuden der Zürich-Versicherung. Visualisierung:
PD

Früher haben Kaiser und Könige mit ihren Palästen das Bild von Städten geprägt. In Zürich tun das heute die Versicherungen. Nach dem Rückversicherer Swiss Re will nun auch der Versicherungskonzern Zürich in der Enge bauen. Sie plant ein Gebäude mit 1300 Arbeitsplätzen. Ihr neues, repräsentatives Gebäude zwischen Mythenquai, Alfred-Escher- und Breitingerstrasse stellte die Planer vor eine verzwickte Aufgabe: Der unter Heimatschutz stehende heutige Hauptsitz muss erneuert und mit einen Neubau verbunden werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.