Zum Hauptinhalt springen

In Zeitlupe zum neuen Fussballstadion

In kleinen Schritten nimmt Winterthur den Umbau der Schützenwiese in Angriff. Zuerst werden WC-Häuschen und Wurststände gebaut. Neue Tribünen folgen 2014.

Massive Stahlträger stützen ein schlichtes Dach: Die neue Gegentribüne der Schützenwiese.
Massive Stahlträger stützen ein schlichtes Dach: Die neue Gegentribüne der Schützenwiese.
Visualisierung: PD

Gestern lief die Frist ab. Bis gestern hatte die Stadt Zeit, um ein Baugesuch für Änderungen am Stadion Schützenwiese einzureichen. Ansonsten würde die Swiss Football League dem FC Winterthur die Lizenz für die Saison 2012/2013 verweigern. Grund: Mängel im Gästesektor. Dort stehen heute zwei mobile Verpflegungsstände und Toitoi-WCs, die den Sicherheitsstandards nicht mehr genügen. Zudem beanstandet die Liga die Ein- und Ausgänge im Gästebereich. «Ich halte die Anforderungen, welche die Liga an uns stellt, für übertrieben», sagte FCW-Geschäftsführer Andreas Mösli vor den Medien. Aber man müsse nun mal damit leben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.