Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Die Achillesferse der Bahn

SBB-Personal in Glattbrugg: Die Reparaturen nach den Brandanschlägen dauerten mehrere Stunden an.
Heikle Arbeiten: Für die Behebung der Schäden musste der Strom auf einem ganzen Abschnitt der SBB-Strecke bei Glattbrugg abgestellt werden.
Das Gedränge auf dem Tramperron von Glattbrugg ist beträchtlich. (7. Juni 2016)
1 / 10
Weiter nach der Werbung

Keine Kollisionsgefahr

Eine Tat mit politischem Hintergrund?