Zum Hauptinhalt springen

Zürich mistet aus

Noch nie wurde der Abholdienst der Brockenhäuser so in Anspruch genommen wie vor dem offiziellen Zügeltermin am Sonntag. Die hohe Nachfrage hängt mit dem Beginn oder dem Ende von Beziehung zusammen.

Im Untergrund: Das Brocki-Land an der Steinstrasse 68 ist nur eines von vielen Brockenhäusern in der Stadt. Alleine hier werden derzeit pro Tag vier Ladungen mit ausrangierten Möbeln und Waren angeliefert.
Im Untergrund: Das Brocki-Land an der Steinstrasse 68 ist nur eines von vielen Brockenhäusern in der Stadt. Alleine hier werden derzeit pro Tag vier Ladungen mit ausrangierten Möbeln und Waren angeliefert.
Tina Fassbind
Nippes, Vasen, Firlefanz: In Zürichs Brockenhäuser stapeln sich die Sachen, die Leute vor dem Umzug loswerden wollen.
Nippes, Vasen, Firlefanz: In Zürichs Brockenhäuser stapeln sich die Sachen, die Leute vor dem Umzug loswerden wollen.
Tina Fassbind
Bilder. Ob sie an einem anderen Ort wieder ein Plätzchen an der Wand findent werden, steht jedoch in den Sternen.
Bilder. Ob sie an einem anderen Ort wieder ein Plätzchen an der Wand findent werden, steht jedoch in den Sternen.
Tina Fassbind
1 / 11

Der 1. April ist einer von zwei offiziellen Zügelterminen in der Stadt Zürich. Das bedeutet für die Abholdienste der Brockenhäuser immer Hochbetrieb. In diesem Jahr scheint aber halb Zürich umzuziehen – und alle wollen vorher noch ihre Habseligkeiten entrümpeln.

«Es herrscht wirklich so viel Betrieb wie noch nie», sagt Werner Schumacher, Mitarbeiter im Arche-Brockenhaus an der Zürcher Hohlstrasse. «Unser Abholdienst ist schon seit anderthalb Monaten komplett ausgebucht und wir haben bereits Vorreservationen für alle Termine der kommenden drei Wochen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.