Zum Hauptinhalt springen

Uni Zürich will Privatdozenten abschaffen

Mit dem Recht auf eine Lehrveranstaltung pro Semester verlieren Privatdozenten ein sicheres finanzielles Standbein.

Psychologievorlesung im grossen Hörsaal an der Uni Zürich. Foto: Gaetan Bally/Keystone
Psychologievorlesung im grossen Hörsaal an der Uni Zürich. Foto: Gaetan Bally/Keystone

Rund 1000 Privatdozenten unterrichten an der Universität Zürich. Sie haben das aufwendige Habilitationsverfahren der Institution durchlaufen. Sie ergänzen günstig das Lehrangebot der Professoren und haben eine Menge studentischer Leistungsnachweise geprüft. Unisprecher Beat Müller sagt es so: «Sie tragen erheblich zur Diversität der Universität Zürich bei. Auch dank ihnen kann die Uni das reichhaltigste Lehrangebot aller Schweizer Universitäten anbieten.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.