Zum Hauptinhalt springen

Pannenserie zur Stosszeit

Ausgerechnet während der morgendlichen Rushhour kam es zu drei Störungen im Zürcher Schienennetz. Innerhalb von zwei Stunden waren mehrere Strecken unterbrochen.

Störung im Morgenverkehr: Am Zürcher Hauptbahnhof mussten Pendler zwischen 7 und 9 Uhr mit Verspätungen und Umleitungen rechnen.
Störung im Morgenverkehr: Am Zürcher Hauptbahnhof mussten Pendler zwischen 7 und 9 Uhr mit Verspätungen und Umleitungen rechnen.
Pascal Unternährer

Begonnen hat die Pannenserie von heute Montagmorgen kurz nach 7 Uhr mit einer Stellwerkstörung beim Zürcher Hauptbahnhof. Die Züge mussten eine beschädigte Weiche umfahren. Die Störung konnte zwar bereits nach 40 Minuten behoben werden, es kam jedoch zu Folgeverspätungen im Nah- und Fernverkehr.

Von 9 bis 10.30 Uhr war der Bahnhof Zürich-Altstetten wegen einer Fahrleitungsstörung nur beschränkt befahrbar. S-Bahn-Linien mussten in der Folge umgeleitet werden oder kamen mit Verspätung an. Die Züge der S 15 (Affoltern am Albis–Rapperswil) sind zwischen Urdorf und Zürich-Altstetten zeitweise ganz ausgefallen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.