Zum Hauptinhalt springen

«Knebelvertrag» für eine Mobilfunkantenne

Der Bau einer Anlage in Höngg ruft Protest bei den Nachbarn hervor. Eine Kündigung nimmt Mobilfunkanbieter Orange aber nicht an.

Bauprofil für die Antenne: Haus Am Wasser 73 in Höngg.
Bauprofil für die Antenne: Haus Am Wasser 73 in Höngg.
Nicola Pitaro

Hätte der pensionierte Arzt M. S. gewusst, was auf ihn zukommt, er hätte die Haustür im Frühsommer 2010 nicht geöffnet. Doch nun installiert das Telecom-Unternehmen Orange eine Mobilfunkantenne auf seinem Mehrfamilienhaus Am Wasser in Höngg. Den langen Kampf gegen Orange hat er aufgegeben: «Die wollen die Antenne bauen, fertig.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.