Zum Hauptinhalt springen

Hotel-Milliardär schlägt an Zürcher Bahnhofstrasse zu

Das Hotel Savoy am Paradeplatz könnte in nächster Nähe bald Konkurrenz erhalten.

Die Gassmann-Liegenschaft an der Poststrasse 5-7, einer Seitenstrasse zum Paradeplatz, ist nach einem Familienstreit verkauft worden.
Die Gassmann-Liegenschaft an der Poststrasse 5-7, einer Seitenstrasse zum Paradeplatz, ist nach einem Familienstreit verkauft worden.
Urs Jaudas

Die Immobilie an der Poststrasse 5 beim Zürcher Paradeplatz, bisher vom Modehaus Gassmann belegt, gehört neu zum Imperium des Milliardärs Karl-Heinz Kipp. Das schreibt die «Handelszeitung».

Kipp, von der «Bilanz» auf ein Vermögen von 4 bis 4,5 Milliarden geschätzt, ist Präsident der Tschuggen Hotel Group, zu der die luxuriösen Schweizer Häuser Eden Roc (Ascona), Tschuggen Grand (Arosa) und Carlton (St. Moritz) gehören. Gemäss informierten Kreisen geschah der Verkauf des Hauses, das zuvor der Zürcher Unternehmerfamilie Hahnloser gehört hatte, im Juli.

Preis über 100 Millionen

Kipps Firma bestätigt die Transaktion: «Wir können bestätigen, dass die Tschuggen Hotel Group neue Eigentümerin ist.» Ein Nutzungskonzept sei in Ausarbeitung, man prüfe alle Optionen. «Auch eine Hotelnutzung ist nicht ausgeschlossen.» Mit einem Hotel bekäme das Savoy Baur en Ville an der Poststrasse 12 Konkurrenz auf der gegenüberliegenden Strassenseite.

Zum Kaufpreis wollte sich die Tschuggen Hotel Group nicht äussern. Experten gehen davon aus, dass es sich um eine Summe im tiefen neunstelligen Bereich gehandelt hat.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch