Zum Hauptinhalt springen

Eine lila Premiere in Zürich

Jetzt ist es raus: An der Leichtathletik-EM in Zürich wird die sogenannte Blue Line erstmals in der Geschichte der Marathonläufe in einer anderen Farbe dargestellt.

In manchen Städten wird die Linie als Andenken an den Sportanlass stehen gelassen: Der New York Marathon im Central Park.
In manchen Städten wird die Linie als Andenken an den Sportanlass stehen gelassen: Der New York Marathon im Central Park.
Eduardo Munoz, Reuters
1 / 1

Wenn Marathonteilnehmer dem kürzesten Weg folgen wollen, müssen sie nur auf den Boden schauen. Dort ist eine Linie, die ihnen den Weg weist: die Blue Line. Sie ist überall auf der Welt, wie der Name schon sagt, blau. Nur nicht in Zürich. An der Leichtathletik-EM in Zürich wird die Blue Line zur «Purple Line». Grund für die lila Extrawurst ist die Markierung der städtischen blauen Parkzone (wir berichteten). Die Linien der Parkfelder könnten die Athleten vom rechten Weg abbringen, so die Befürchtung der EM-Veranstalter.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.