Zum Hauptinhalt springen

Anwältin der Zwillingsmörderin drohen Strafen des Anwaltverbandes

Die Mutter, die ihre Zwillinge erstickt haben soll, wurde laut Kassationsgericht schlecht verteidigt. Für die Anwältin könnte das Konsequenzen haben.

Wurde gemäss dem Urteil des Kassationsgerichts schlecht verteidigt: Bianca B., die ihre Zwillinge getötet haben soll.
Wurde gemäss dem Urteil des Kassationsgerichts schlecht verteidigt: Bianca B., die ihre Zwillinge getötet haben soll.
Linda Graedel

Das vor rund einer Woche veröffentlichte Verdikt des Zürcher Kassationsgerichts war deutlich. Es verlangt die Wiederholung des Prozesses gegen Bianca B. Die damals 34-Jährige war beschuldigt worden, an Weihnachten 2007 ihre Zwillinge erstickt zu haben. Die Mutter wurde im März 2010 vom Geschworenengericht wegen mehrfachen Mordes zu einer lebenslänglichen Freiheitsstrafe verurteilt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Die Frau ist nicht geständig, sie macht ihren Mann für die Tat verantwortlich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.