Zum Hauptinhalt springen

Zwei, die im Trend liegen – eigentlich

Frau und grün: Marionna Schlatter und Tiana Angelina Moser stehen für die Topthemen dieses Jahres. Dennoch unterscheiden sich die Ständeratskandidatinnen beträchtlich.

Susanne Anderegg
Sie politisiert ganz links aussen: Marionna Schlatter von den Grünen. Foto: Reto Oeschger
Sie politisiert ganz links aussen: Marionna Schlatter von den Grünen. Foto: Reto Oeschger

Die eine ist 39, die andere 40. Beide sind Landkinder, aufgewachsen im Zürcher Oberland, die eine in Bäretswil, die andere in Weisslingen. Die eine hat Soziologie studiert, die andere Politik- und Umweltwissenschaften. Die eine hat zwei Kinder, die andere vier. Die eine ist seit 2011 Kantonalpräsidentin ihrer Partei, die andere war es bis 2011. Die eine ist Kantonsrätin, die andere Nationalrätin. Beide wollen Zürcher Ständerätin werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen