Zum Hauptinhalt springen

Strafverfahren gegen Justizdirektor Martin Graf

Der Grüne Regierunsrat Martin Graf (rechts, mit SVP-Regierungsrat Markus Kägi im Januar 2011) steht unter Beschuss: Ein privater Grundeigentümer reichte eine Strafanzeige wegen Amtsmissbrauch und Amtsgeheimnisverletzung gegen ihn und den Stadtschreiber von Illnau-Effretikon ein.
Grund ist eine Entscheid des Stadtrates von Illnau-Effretikon aus dem Jahr 2010: Er hatte beschlossen nach einem Gesuch eines Grundeigentümers beschlossen, eine gemeinsame Gebietsentwicklung erst in Angriff zu nehmen, wenn der Grundeigentümer bestehende Schulden beglichen hatte.
Der Stadtrat von Illnau-Effretikon stärkt dem Grünen Regierungsrat den Rücken: «Der Stadtrat als Gesamtbehörde ist sich bei seinem erwähnten Beschluss nach wie vor keiner Schuld bewusst», heisst es in einer Mitteilung.
1 / 5

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.