Zum Hauptinhalt springen

SBB-Rheintalstrecke gesperrt

Nach einem Verkehrsunfall in Mellikon AG ist die SBB-Strecke zwischen Rekingen AG und Zweidlen ZH unterbrochen.

Stillstand nach Unfall: Zwischen Rekingen und Zweidlen sind Ersatzbusse im Einsatz: Foto: Regina Kühne / Keystone
Stillstand nach Unfall: Zwischen Rekingen und Zweidlen sind Ersatzbusse im Einsatz: Foto: Regina Kühne / Keystone

Eine Autofahrerin ist am Donnerstagabend bei Mellikon AG von der Strasse abgekommen und gegen einen Fahrleitungsmasten der SBB geprallt. Dieser wurde durch den Aufprall des Autos verbogen und sein Fundament beschädigt. Die Frau sei offenbar am Steuer eingeschlafen, sagte ein Sprecher der Aargauer Kantonspolizei am Freitag auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA. Die Fahrerin blieb unverletzt. Der Sachschaden beträgt 30'000 Franken.

Der Unfall hat Auswirkungen auf den Bahnverkehr: Auf der Rheintalstrecke Koblenz-Winterthur fahren zwischen Rekingen AG und Zweidlen ZH keine Züge.

Betroffen ist die Linie S41, die zwischen Rekingen und Zweidlen ausfällt. Dafür hält die S27 ausserordentlich in Rekingen. Zwischen Rekingen - Mellikon - Rümikon - Kaiserstuhl - Zweidlen verkehren Ersatzbusse. Reisenden von Koblenz nach Eglisau und umgekehrt empfehlen die SBB via Baden - Zürich HB zu reisen.

Wie lange die Reparaturarbeiten dauern, steht nicht fest.

SDA/nla

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch