Zum Hauptinhalt springen

Entwicklungshilfe gestrichen: Krebst das reiche Zollikon zurück?

Weil die Goldküstengemeinde klamm sei, strichen die Zolliker die Entwicklungshilfe. Nun überrascht die Gemeinde mit einem 4-Millionen-Gewinn. Die Gemeindepräsidentin will den Sparentscheid nun überdenken.

Wird sich allenfalls bald wieder Entwicklungshilfe leisten: Die Gemeinde Zollikon.
Wird sich allenfalls bald wieder Entwicklungshilfe leisten: Die Gemeinde Zollikon.
Keystone

Die Empörung war gross im vergangenen März. Zollikon – laut Statistik die viertreichste Gemeinde des Kantons Zürich – strich die letzten 125'000 Franken Entwicklungshilfe und beendete eine lange Tradition. Während Jahren hatte die Goldküstengemeinde jährlich bis zu einer halben Million an gemeinnützige Institutionen vergeben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.