Zum Hauptinhalt springen

Lärmschutz geht vor Sicherheit

Die drei süddeutschen Landkreise wehren sich mit einem Gutachten gegen das neue Betriebsreglement des Zürcher Flughafens. Dieser findet die Expertise inakzeptabel.

Pia Wertheimer
Unzufriedenheit: Für die Bewohner Süddeutschlands ist das neue Betriebskonzept des Flughafens in Kloten nicht akzeptabel. (Archiv)
Unzufriedenheit: Für die Bewohner Süddeutschlands ist das neue Betriebskonzept des Flughafens in Kloten nicht akzeptabel. (Archiv)
Keystone

Lange spannten die süddeutschen Landkreise Konstanz, Waldshut und Schwarzwald-Baar die Schweiz bezüglich des neuen Betriebsreglements 2014 des Zürcher Flughafens auf die Folter. Seit gestern weiss man auch weshalb: Die Regierungen haben ein Gutachten in Auftrag gegeben, womit sie sich gegen das Betriebsreglement wehren. Das wird ungemütlich für den Flughafen. Das Reglement setzt verbindlich fest, wie die Flieger starten und landen dürfen. Es muss auch von Deutschland abgesegnet werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen