Zum Hauptinhalt springen

«Das ist bisher einzigartig in der Schweiz»

Die Verhaftung von 22 Rasern gibt zu reden. Warum haben sie ihre illegalen Rennen gefilmt? Und was nützen Bussen? Dazu Verkehrspsychologe Urs Gerhard.

Mit Urs Gerhard sprach Yannick Wiget
«Mahnmal für Raser»: Verkehrssicherheitskampagne der Zürcher Kantonspolizei im Jahr 2005.
«Mahnmal für Raser»: Verkehrssicherheitskampagne der Zürcher Kantonspolizei im Jahr 2005.
Gaetan Bally, Keystone

25 Hausdurchsuchungen in fünf Kantonen, 22 Festnahmen und fünf Beschlagnahmungen von Fahrzeugen: Hat es das schon einmal gegeben?

Nein, ich glaube, das ist bisher einzigartig in der Schweiz. So etwas ist mir noch nie zu Ohren gekommen. In der Regel geht es um einzelne Fälle, die vor Gericht gezogen werden und im Zuge derer teilweise Haftstrafen ausgesprochen und Fahrzeuge konfisziert werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen