Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

BVK-Skandal: Drahtzieher soll gar nicht ins Gefängnis

Walter Meier (links), Gründer und Chef der BT&T-Gruppe. Ihm wird vorgeworfen, Gloor mit hohen Geldsummen bestochen zu haben.
Während der Amtsführung der aktuellen Finanzdirektorin Ursula Gut (FDP) hat der Hauptangeklagte Daniel Gloor Kontrollberichte geschönt: Gut an einer Medienkonferenz zur Sanierung der BVK im November 2011.
Daniel Gloor verlaesst das Zuercher Bezirksgericht am Mittwoch, 11. Juli 2012. Daniel Gloor, langjaehriger Anlagechef der Pensionskasse BVK, ist der Hauptangeklagte im BVK-Prozess. Neben Gloor stehen drei Mitbeschuldigte vor Gericht, die ihn bestochen haben sollen. Gloor und seine Freunde jonglierten jahrelang mit Millonen aus der Pensionkasse. (KEYSTONE/Walter Bieri)
1 / 19

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin