Zum Hauptinhalt springen

Auto landet auf der A1 auf dem Dach

In den frühen Morgenstunden ist es auf der Autobahn A1 bei Weiningen in Richtung Zürich zu einem Selbstunfall gekommen. Die Fahrbahn war kurzzeitig gesperrt.

Die Lage um 7.15 Uhr gemäss TCS-Verkehrsinformation. (26. September 2017) Bild: Screenshot tcs.ch
Die Lage um 7.15 Uhr gemäss TCS-Verkehrsinformation. (26. September 2017) Bild: Screenshot tcs.ch

Am frühen Dienstagmorgen hat sich der Verkehr auf der A1 von Bern in Richtung Zürich zwischen Baden-West und Weiningen gestaut. Gemäss TCS-Verkehrsinformation war um 7 Uhr mit einer Wartezeit von rund einer Stunde zu rechnen.

Grund für den Stau war ein Selbstunfall, wie Marc Besson von der Kantonspolizei Zürich auf Anfrage erklärte. Ein Personenwagen habe sich beim Unfall auf das Dach gedreht und zwei der drei Fahrstreifen blockiert. Verletzt wurde niemand.

Verkehrsüberlastung beim Limmattalerkreuz

Kurz vor 7 Uhr wurden die Fahrstreifen wieder freigegeben. Es werde wohl noch einige Zeit dauern, bis sich der Verkehr normalisiere, sagte Besson um 7 Uhr.

So war es dann auch: Eine halbe Stunde später hat sich die Lage wieder mehrheitlich normalisiert. Nur noch die allmorgendliche Verkehrsüberlastung beim Limmattalerkreuz verzögert die Weiterfahrt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch