Zum Hauptinhalt springen

Kleinflugzeug landet im Maisfeld

In Fehraltorf kam eine Propellermaschine nach der Landung von der Piste ab und raste in ein Maisfeld. Der Präsident der Flugsportgruppe Zürcher Oberland war «geschockt».

Auf dem Flugplatz Speck in Fehraltorf ist ein einmotoriges Kleinflugzeug verunfallt. Der 57-jährige Pilot landete mit der vierplätzigen Propellermaschine nach einem Trainingsflug, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilt. Kurz nach dem Aufsetzten auf der Graspiste geriet die Maschine ausser Kontrolle und raste über den Pistenrand hinaus. Das Flugzeug kam in einem Maisfeld zum Stillstand.

Der Pilot blieb unverletzt. Am Flugzeug entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Die Ursache des Unglücks ist derzeit noch nicht bekannt.

«Ich war geschockt»

Die Nachricht sei ein Albtraum gewesen, sagte Bruno Wettstein, Präsident der Flugsportgruppe Zürcher Oberland, gegenüber dem «Zürcher Oberländer». «Ich war geschockt und konnte erst aufatmen, als klar war, dass sich niemand verletzt hat.»

Der Flugplatz ist gesperrt. Laut Wettstein will man gegen Abend beurteilen, ob die Piste wieder für den Flugbetrieb freigegeben werden kann.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch