Zum Hauptinhalt springen

Junge Köpfe erfinden Alltagshelfer

Sackmesser mit Mascara oder Kabelhalter für Kopfhörer: Im Zürcher Hauptbahnhof stellen Schüler ihre Ideen für künftige Produkte vor.

Praktisch: Kabelhalter für Kopfhörer der Jungfirma Skøp.

160 Geschäftsideen wurden von Schülern aus der ganzen Schweiz beim Verein Young Enterprise Switzerland eingereicht. Die 24 besten stellen ihre Ideen seit heute Freitag in der grossen Halle des Zürcher Hauptbahnhofs vor. Die aussergewöhnlichsten sieben Projekte werden am Sonntag prämiert.

Wie ein Augenschein vor Ort zeigt, haben die Nachwuchsunternehmer viel kreatives Potenzial. Von beschreibbaren Servierplatten bis zu Haltungsvorrichtungen, die bei Kopfhörern den Kabelsalat verhindern, sind dem Ideenreichtum kaum Grenzen gesetzt. Gar ein Sackmesser für die Frau ist zu finden. Doch hat dieses mit einem Messer nichts zu tun: Statt einer Klinge lassen sich Mascara und Lippenstift herausziehen. Und das Produkt ist in jeder noch so chaotischen Handtasche schnellstens zu finden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.