Zum Hauptinhalt springen

Zur Person Bereits erste Erfolge als Trainerin

Simone Jäiser gelang im Vorjahr mit dem Schweizer Meistertitel als Einzelvoltigiererin der Durchbruch. Es war auch der grosse Auftakt ihres neuen deutschen Sportpferdes Luk. Der zutrauliche siebenjährige Fuchswallach steht seit 2008 in ihrem Stall und war ursprünglich als Trainingspferd vorgesehen. Jäisers weitere Medaillenkollektion bei Elite-SM besteht aus Bronze (2003) und dreimal Silber (2007, 2008, 2010) sowie einem Titel mit dem Team St. Gallen (2006) und drei 3. Plätzen in der Mannschaftswertung. Als Trainerin und Longenführerin gewann sie mit dem Nachwuchs aus ihrem Verein VC Harlekin Freudwil-Uster bereits zwei Bronzeauszeichnungen bei der SM. 2003 und 2004 gehörte die bald 24-Jährige zur erfolgreichen Ostschweizer Equipe, die an der EM und WM je Silber eroberte. An internationalen Einzelturnieren stand sie zuletzt in Holland und in Italien zweimal auf dem Podest, an der letztjährigen EM in Bökeberg (Sd) debütierte sie als Elfte. Jäiser wohnt in Kindhausen bei Volketswil und arbeitet als Kauffrau in der Buchhaltung bei einem Betrieb im Zürcher Oberland. (bud)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch