Zum Hauptinhalt springen

Zukunft von Thurella noch immer ungewiss

Eglisau Für die Abfüllanlage und das erst 2009 eingeweihte Hochregallager in Eglisau sucht der Thurgauer Getränkehersteller Thurella einen potenziellen Käufer. Rund 80 Mitarbeiter am Unterländer Standort müssen mit der Kündigung rechnen. Eine Pflicht für einen Sozialplan besteht nicht. Die Gewerkschaft Syna setzt sich nun für die nahtlose Weiterbeschäftigung aller Angestellten im Arbeitsmarkt ein. – Seite 16

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch