Zum Hauptinhalt springen

Zürcher sollen bei der Erforschung der Igelpopulation helfen

Niemand weiss, wie viele der stachligen Tiere in der Schweiz leben – und ob sie bedroht sind. Diese Wissenslücken will nun der Verein Pro Igel stopfen.

Von Stefan Häne Zürich/Russikon – Igel waren schon zu Zeiten des Mammuts unterwegs. Heute kennt sie jedes Kind – und doch weiss niemand, wie es um diese Tiere bestellt ist. «Wir tappen im Dunkeln», sagt Bernhard Bader vom Verein Pro Igel in Russikon. Er ruft die Bevölkerung deshalb auf, dem Verein jede Igelbeobachtung zu melden: «Wir sind auf die Hilfe aller Igelfreunde angewiesen.» Der Verein erhofft sich nicht nur Aufschluss über die Grösse des Igelbestandes in der Schweiz. Neue Erkenntnisse verspricht sich Bader auch zur Frage, ob die Population gefährdet ist, zum Beispiel weil Igel oft von Autos überfahren oder durch Rasenmäher verstümmelt werden. Die Untersuchung dauert fünf Jahre. Eigene Feldforschung wird der Verein laut Bader nicht betreiben. Er arbeite aber mit dem Schweizer Zentrum für die Kartografie der Fauna in Neuenburg zusammen. Veraltete Untersuchungen Auch wenn gesicherte Daten fehlen: Zumindest Anhaltspunkte zum Igelbestand liegen vor, allerdings veraltete. 1992 haben das Gartenbauamt Zürich (heute Grün Stadt Zürich) und der Zürcher Tierschutz den Igeln nachgespürt. Basierend auf Rückmeldungen aus der Bevölkerung und eigenen Beobachtungen haben die Fachleute die Population in der Stadt Zürich damals auf 2300 bis 4700 Tiere geschätzt. Weitere Hinweise lieferte eine Zählung zwischen 1998 und 2005: Erfasst wurden alle Tiere, die als Patienten ins Igelzentrum Zürich gebracht wurden. Ein Vergleich der Fundorte zeigte: Überall, wo 1992 Igel beobachtet wurden, lebten die Tiere auch 6 bis 13 Jahre später noch. In Quartieren mit viel Grünflächen waren die Populationen generell grösser als in den zentrumsnahen Quartieren. Das Fazit lautete damals: Der Igel ist nicht vom Aussterben bedroht. Bader von Pro Igel hofft, dass sich an diesem Befund nichts geändert hat. Nicht nur in Zürich, sondern in der ganzen Schweiz. www.pro-igel.ch Igelmutter mit Jungtieren: Gemäss Schätzungen sollen bis zu 4700 Igel in der Stadt Zürich leben. Foto: Arco Images

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch