Zum Hauptinhalt springen

Zirkus Salto Natale ist auf dem Campingplatz nicht willkommenKnie-Zirkus auf Campingplatz Zürich unerwünschtKnie-Zirkus auf dem Campingplatz Zürich unerwünscht

Zürich – Rolf und Gregory Knie wollten dieses Jahr mit ihrem Zirkus Salto Natale vom Parkplatz Holberg beim Flughafen Zürich-Kloten auf Zürichs idyllischen Campingplatz am Wollishofer Seeufer wechseln. Doch sie erhielten von der Stadtpolizei keine Bewilligung – mit der Begründung, im Leitbild Seebecken sei der besagte Campingplatz dem Naherholungsgebiet zugeteilt und nicht dem Veranstaltungsgebiet. Das enttäuschte die Knies und empörte die FDP. Die Kantonsratsmitglieder Hans-Peter Portmann (Thalwil), Carmen Walker Späh (Zürich) und Max Clerici (Horgen) reichten eine Anfrage ein für eine «bevölkerungsfreundliche und unbürokratische Umsetzung des Leitbilds Seebecken». Da der Campingplatz im Winter geschlossen sei und kein öffentlicher Weg hindurchführe, diene er nicht der Naherholung. Und da keine bedeutenden Wohnliegenschaften angrenzen, sei der Campingplatz ideal für Veranstaltungen in den «eher tristen Herbstwochen». Der Regierungsrat schreibt in seiner Antwort, dass der Stadtrat und der Regierungsrat das Leitbild Seebecken gemeinsam erarbeitet hätten. Es sei für Stadt und Kanton verbindlich und lege unter anderem fest, dass in einem Naherholungsgebiet nur wenige Veranstaltungen mit kleiner Infrastruktur stattfinden dürfen – beispielsweise eine Bilderausstellung mit Stellwänden während weniger Tage. «Ein Gastspiel des Zirkus Salto Natale erfordert erhebliche Infrastrukturen und kann daher in einer Naherholungszone nicht in Betracht gezogen werden.» Zu den Naherholungsgebieten am Zürcher Seebecken zählen neben dem Campingplatz die Strandbäder, die Wiese neben dem Gemeinschaftszentrum Wollishofen, die Sukkulentensammlung, die Schifflände und die Blatterwiese. Landiwiese, Zürichhorn und Uferpromenaden sind dagegen Veranstaltungsgebiete.(jr)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch