Zum Hauptinhalt springen

Zell verlässt Tourismusregion

Zell &endash Die Tourismusregion Zürcher Oberland (TRZO) zählt ab 2012 ein Mitglied weniger. Die Gemeinde Zell tritt nach langjähriger Mitgliedschaft aus dem Verein aus, wie Gemeindeschreiber Andreas Meyer sagt. «Der Gemeinderat hat sich aus finanziellen Gründen zu diesem Schritt entschlossen.» Dies, obwohl sich der jährliche Mitgliederbeitrag auf nur 2000 Franken beläuft: «Wir wollen unser Hauptaugenmerk künftig auf die Standortförderung Winterthur und Umgebung legen», sagt Meyer. Zell habe von der TRZO bislang nicht profitieren können und liege ohnehin ganz am Rand des Einzugsgebietes. «Die 2000 Franken waren im Grunde genommen mehr ein Sympathiebeitrag ans Oberland.» «Den Austritt von Zell bedauern wir sehr», sagt Michael Dubach, Geschäftsführer der TRZO. Es handle sich hier aber um einen Einzelfall. Falls die Zeller irgendwann wieder beitreten wollten, seien sie herzlich willkommen. Die Mitgliederbeiträge der Gemeinden sind gemäss Dubach ein wichtiges Standbein der TRZO. «Im Kanton Zürich existiert kein Tourismusfördergesetz. Folglich stehen uns auch weniger öffentliche Mittel zur Verfügung, gemessen an vergleichbaren Vereinen in anderen Kantonen.» So finanziere sich die TRZO denn auch zu einem Drittel aus den Mitgliederbeiträgen der derzeit noch 28 Mitgliedsgemeinden. (jes)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch