Zum Hauptinhalt springen

YF Juventus wieder ohne Sieg

Der Stadtzürcher Erstligist erreichte ein 2:2 in Baden. Eine Spielklasse tiefer siegte Höngg auch gegen Kosova.

In der Gruppe 2 der 1. Liga kehrte das U-21-Team der Grasshoppers beim 3:0 über Breitenrain nach zuletzt zwei Niederlagen wieder auf die Siegesstrasse zurück. Allerdings fielen die drei Zürcher Tore erst in den letzten 20 Minuten. Gute Abschlusschancen hatten zuvor auch die Berner. So traf Breitenrains Spielmacher Ermin Gigic in der ersten Halbzeit bei seinem Penaltyversuch nur den Aussenpfosten (26.). Nicht vom Fleck kommt in der Gruppe 3 weiterhin YF Juventus. Auch beim 2:2 in Baden musste sich das Team von Trainer Salvatore Andracchio mit einem Punkt begnügen. Immerhin konnte gegen das Aargauer Spitzenteam zweimal ein Rückstand durch Raul Cabanas (34.) und Dein Barreiro (62.) korrigiert werden. Eine Spielklasse tiefer ist Höngg in der Gruppe 5 das Mass aller Dinge. Gegen Kosova (3:0) entschied der Quartierklub auch das sechste Spiel für sich und festigte damit seine Leaderstellung. Toni Dupovac und Roman Berger (2) trafen für den überzeugend auftretenden Erstliga-Absteiger. «Es war ein Spiel auf hohem Niveau, in dem sich Kosova in keiner Phase aufgab», sagte Hönggs Trainer Stefan Goll. «Kosova war der bisher stärkste Gegner.» Den Tritt hat offenbar auch Oerlikon/Polizei gefunden. Beim 4:0 in Dulliken siegte der Aufsteiger zum dritten Mal in Folge auf fremdem Terrain. Dagegen wurde Küsnacht beim 0:1 in Schöftland zurückgebunden. Seuzach führte dreimal Zufrieden zeigte sich Töss-Coach Abramo D’Aversa nach dem 4:0-Auswärtserfolg in Amriswil. «Wir waren in allen Belangen besser und konnten uns damit für die Vorwochenniederlage gegen Kreuzlingen rehabilitieren.» Das zweite Zürcher Team der Gruppe 6, Seuzach, führte in einem spektakulären Spiel gegen Bazenheid dreimal. Dennoch reichte es den Winterthurern am Ende nur zu einem 3:3. (dsc)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch