Zum Hauptinhalt springen

Ustermer Talent zieht ins Finale ein

Seilspringer Nicolas Fischer wusste in der TV-Show «Die grössten Schweizer Talente» einmal mehr zu gefallen.

Von Martin Mächler Uster – In der zweiten Halbfinalshow traten gestern Abend in der Bodensee-Arena in Kreuzlingen gleich zwei Protagonisten aus Uster auf. Der Riediker «Rope-Skipping»-Akrobat Nicolas Fischer und die Ustermer Sängerin Flora Makaya Yavwa hatten den Sprung unter die besten 24 geschafft. Und es waren just diese beiden Akteure, die am Ende der Sendung für Dramatik sorgten. Denn die Fernsehzuschauer wählten die beiden Ustermer Talente auf die Ränge drei und vier, was einen Stichentscheid der Jury nötig machte. Den Einzug in die Finalsendung vom 20. März ermöglichte diese schliesslich dem 19-jährigen Nicolas Fischer. Für seine energiegeladene und akrobatische Darbietung hatte er schon zuvor von der Jury viel Lob erhalten. Die 32-jährige Yavwa musste dagegen nach ihrem Auftritt mit dem Song «Candle in the Wind» Kritik einstecken, weshalb der Juryentscheid nicht mehr erstaunte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch