Zum Hauptinhalt springen

Spitex Fehraltorf mit neuem Vorstand

Nach dem Debakel im Juni wählten 70 Stimmberechtigte des Spitex-Vereins Fehraltorf ohne Gegenstimme den neuen Vorstand in globo.

Von Elisabeth Bitterli Fehraltorf – Der Spitex-Verein Fehraltorf hatte zur ausserordentlichen Mitgliederversammlung ins Heiget-Hus geladen. Im Juni war der gesamte Vorstand zurückgetreten, da die gewünschte Fusion der Spitex Fehraltorf mit derjenigen von Pfäffikon abgelehnt worden war. Ein neuer Vorstand musste gesucht werden. In erstaunlich kurzer Zeit ist dies gelungen. Gemeinderat Anton Muff leitete die Versammlung am Donnerstagabend. Er gehört dem Spitex-Vorstand von Amtes wegen an. Präsidium nicht besetzt Muff erklärte, dass er gemeinsam mit den Verantwortlichen sehr viel Arbeit geleistet habe. Sie hätten sich zum Ziel gesetzt, eine Gesamtleitung auf die Beine zu stellen, die Pflegedienst, Hausdienst und Administration umfasse. Da der Verein dringend neue Mitglieder brauche, müsse künftig mehr geworben werden. Internetauftritt und Drucksachen seien zu aktualisieren. Angesichts der anstehenden Arbeiten werde der Vorstand von sechs auf sieben Mitglieder vergrössert. Die neuen Vorstandsmitglieder wurden vom Komitee Pro Spitex Fehraltorf vorgeschlagen und auf Muffs Vorschlag in globo gewählt. Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Ruth Hug, Maya Schröter, Philip Martin, Thomas Wildig, Theo Volz. Revisoren sind Heinrich Hablützel und Walter Trepp. Das Präsidium wird laut Anton Muff bewusst nicht besetzt bis zur Generalversammlung 2011. Zentrumsleiter Samuel Brélaz berichtete von scheidenden und neuen Mitarbeiterinnen. Das Personal besteht zurzeit aus zehn Personen. Vier davon sind Krankenpflegerinnen, eine ist Hauspflegerin, drei sind Haushalthilfen, und zwei sind im Büro tätig. Brélaz betonte, sein Anliegen sei es, Menschen Hilfe anzubieten, auch wenn dies durch den Mangel an Finanzen immer schwieriger werde. Er wisse, dass «die Zahlen stimmen müssen».

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch