Zum Hauptinhalt springen

Siedlungsfläche Gotzenwil soll bleiben

Winterthur – Der Stadtrat wehrt sich gegen das Ansinnen des Kantons, die Landreserve in Gotzenwil im Richtplan nicht mehr als Siedlungsgebiet aufzunehmen. Winterthur verfüge nur noch über Bauland für die nächsten zehn bis fünfzehn Jahre, und Gotzenwil lasse sich gut mit dem öffentlichen Verkehr erschliessen, schreibt der Stadtrat in seiner Stellungnahme. Der Kanton will das Siedlungsgebiet gesamthaft um 49 Hektaren reduzieren. Davon soll Winterthur mit der Fläche in Gotzenwil 31 Hektare beitragen. Winterthur habe dadurch unverhältnismässig viel beizutragen, findet der Stadtrat. Er bietet an, in Gotzenwil lediglich einige Randlagen sowie eine vorwiegend landwirtschaftlich genutzte Fläche in Wülflingen (nördlich des Strassenverkehrsamtes) aus dem Siedlungsgebiet zu entlassen. (net)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch