Zum Hauptinhalt springen

Sicherheitswesten mitführen!

Die Sommerferien nahen. Viele packen nun ihre Koffer und fahren mit dem Auto ins Ausland. Was man vor und während der Reise beachten sollte, weiss Marianne Broger, Bereichsleiterin Kontaktstelle und Shop beim TCS in Volketswil.

www.tcs-zuerich.ch DER Expertenrat marianne broger Wer eine längere Autofahrt unternimmt, sollte als erstes einen Feriencheck für sein Fahrzeug durchführen lassen. Entweder bei einer Garage oder beim TCS im Servicecenter Volketswil. Zudem empfehlen wir, eine Ferienversicherung wie unseren ETI-Schutzbrief für Pannenhilfe im Ausland und personenbezogene Hilfeleistungen abzuschliessen. Beim Beladen des Fahrzeugs ist darauf zu achten, dass die Sicht durch die Heckscheibe gewährleistet ist. Erreicht das Gepäckvolumen die Oberkante der Rücksitzlehne, ist ein Sicherheitsnetz anzubringen. Überprüfen Sie vor der Fahrt auch noch mal, ob die Kindersitze korrekt befestigt sind. Wenn Babys und Kleinkinder rückwärts zur Fahrrichtung auf dem Beifahrersitz transportieren werden, ist vorher unbedingt der Front-Airbag für den Beifahrersitz auszuschalten. Wer seinen Hund mit ins Ausland nimmt, für den gilt: Vorgeschriebene Impfungen veranlassen und alle notwendigen Dokumente mitnehmen. Die meisten Autoferien gehen ins benachbarte Ausland sowie nach Spanien und Kroatien. In fast all diesen Ländern ist der CH-Aufkleber sowie das Mitführen des Pannendreiecks, von Sicherheitswesten und einer Erste-Hilfe-Ausrüstung Pflicht. In Italien und Spanien muss man für Dachlasten, die über das Fahrzeug hinausragen oder am Heck befestigt sind, eine spezifische Warntafel anbringen. Wo die Benutzung von Autobahnen gebührenpflichtig ist, empfiehlt es sich, eine Kreditkarte oder genügend Münz mitzunehmen. Für Österreich ist dafür das Pickerl notwendig, das an Kiosken und Tankstellen an Grenzübergängen erhältlich ist. In Deutschland benötigt man für viele Innenstädte eine Schadstoffplakette. Wir empfehlen, diese bei uns zu bestellen. Damit erspart man sich die Sucherei nach Garagen und TÜV-Center, die in Deutschland die Plaketten verkaufen. SB @

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch