Zum Hauptinhalt springen

Sensationelles Resultat vonWMH

«Inside Bahnhofstrasse» François Bloch* Neue Probleme fürNationalbank-Chef Philipp Hildebrand: Die Griechen sind nicht bereit, die harten Massnahmen des Internationalen Währungsfonds umzusetzen. Damit wird der Euro innert Kürze wieder einen neuen Tiefststand gegenüber dem Franken erreichen. Auch der Dollar wird erneut tauchen. Das Rekordtief von 0,9280 (aktuell: 0,9423) Franken ist in Reichweite. Vielleicht sollten Sie Sommerferien in den USA planen. * Mit einem Kursgewinn von nahezu 40 Prozent können Sie sich getrost vom russischenTransneft verabschieden, den ich im Juni 2010 hier präsentiert habe. Trotz massiv steigenden Umsätzen haben mich die letzen Quartalsgewinne nicht vollends überzeugt. * Nobel Biocare bleibt trotz Chefwechsel eine Baustelle. Viele der von Ex-ChefDomenico Scala unsanft entlassenen Mitarbeiter sorgen bei der Konkurrenz für Tempo; grösster Profiteur ist dabei die BaslerStraumann. * Der klein kapitalisierte Immobilienwert (Red. 125 Millionen SFr.)Peach Property hat seit dem Jahresanfang fast 20 Prozent des Börsenwerts verloren. Trotz wohlwollender Berichterstattung im Vorfeld des IPO, das von der Bank am Bellevue begleitet wurde, haben erste Investoren kalte Füsse gekriegt. * Panalpina-Chefin Monika Ribar hat mit der Übernahme des Gas- und Logistikgeschäfts der norwegischen Grieg Group eine strategisch smarte Entscheidung getroffen. Doch dies wird dem Aktienkurs nicht weiterhelfen. * Der neue Anlageauftrag aus China sorgt für kurzfristige Hochstimmung beiOerlikon, trotzdem ist die Aktie unter die wichtige Marke von6 Franken getaucht, bevor sie sich wieder darüber festkrallen konnte. Die grosse prozentuale Kursdifferenz zwischen An- und Verkaufspreis auf Oerlikon-Optionen ist ein Zeichen dafür, dass die Börsenspieler sich aus dem hoffnungsvollen Schweizer Industrieunternehmen mit grosser Solarfantasie endgültig verabschiedet haben. * Schlicht sensationell sind die Zahlen der mittel kapitalisiertenWalter Meier Holding (WMH) für 2010. Mit einer sehr attraktiven Dividendenrendite von über 6 Prozent wird der Schwerzenbacher Klimagerätehersteller auch 2011 zu den grössten Gewinnern an der Schweizer Börse zählen. Bereits 2010 hat sich die Aktie verdoppelt. * Nachdem die fünftgrösste Schweizer PrivatbankClariden Leu in letzter Zeit allzu häufig in den Medien – in meinen Augen unbegründet – abgestraft worden war, gibt es jetzt eine Erfolgsmeldung: einenRekordabsatz von 4,5 Milliarden Franken strukturierter Produkte im Jahr 2010. * Die magische Schallgrenze von 1000 Taiwan-Dollar (TWD) hat der taiwanische HandyherstellerHTC erreicht, damit hat die Aktie satte 239,64 Prozent in einem Jahr hinzugewonnen. Neues Kursziel der UBS: TWD 1150. * François Bloch ist Private Banker und Managing Director mehrerer Fonds. Die Kolumne gibt seine Meinung wieder. Wer die Tipps umsetzt, tut dies auf eigenes Risiko. Der «Tages-Anzeiger» übernimmt keine Verantwortung für allfällige Ver-luste. Unser Experte hat sich verpflichtet, in keinem der besprochenen Titel aktiv zu sein. Er beantwortet Leserfragen auf bahnhofstrasse@tagesanzeiger.ch.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch