Zum Hauptinhalt springen

Schönau: Behörden buchstabieren zurück

Erlenbach – Obwohl derzeit noch ein Konzessionsverfahren um den Rundbau des ehemaligen Restaurants Schönau im Gange ist, hatte die Erlenbacher Bau- und Planungskommission der neuen Besitzerin der Schönau, der deutschen Eva Bartenschlager, die Baubewilligung für den geplanten Umbau bereits in Aussicht gestellt. Nur machten die Behörden hier die Rechnung ohne den Wirt. Ein Rekurs des Heimatschutzes gegen diesen Entscheid wurde nämlich von der kantonalen Baurekurskommission (BRK) am 1. Oktober gutgeheissen, wie die «Zürichsee-Zeitung» schreibt. Die BRK hielt in ihrer Begründung fest, dass Bartenschlager, die das geschichtsträchtige Haus am See vor über zwei Jahren erstanden hat, mit dem Beginn des Umbaus abwarten müsse, bis das laufende Konzessionsverfahren rechtskräftig abgeschlossen ist. Will die Eigentümerin dies bestreiten, muss sie den Entscheid innert 30 Tagen anfechten. (may)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch