Zum Hauptinhalt springen

Schlechteste Klassierung seit 11 Jahren

Zürich Renegades Auf eine enttäuschende Saison blicken auch die Renegades zurück. Die Stadtzürcher konnten aber zumindest vor Wochenfrist noch mit dem 18:12-Erfolg über den Kantonalrivalen Winterthur Warriors den Ligaerhalt in der Nationalliga A bewerkstelligen und schlossen damit die Saison auf dem fünften Platz ab. Es war erst der zweite Saisonsieg für das auf der Sportanlage Looren in Zürich-Witikon beheimatete Team gewesen. So schlecht klassierten sich die Renegades seit 11 Jahren nicht mehr. Noch im Vorjahr hatten die erfolgsverwöhnten Zürcher den Calanda Broncos im Playoff-Final alles abgefordert (23:35). Und 2008 war sogar der insgesamt siebte Schweizer Meistertitel der Vereinsgeschichte gefeiert worden. Auf verlorenem Posten waren die Renegades zudem bei ihren internationalen Auftritten in diesem Frühjahr gewesen. Im Etaf-Cup hatte es gegen das spanische Team von L’Hospitalet (19:20) sowie die italienischen Parma Panthers (7:49) zwei Niederlagen abgesetzt. (dsc)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch