Zum Hauptinhalt springen

Sanierungsarbeiten für 1,6 Millionen Franken Schul- und Langwiesenstrasse werden saniert Weder kassieren noch bezahlen Ein Blick auf Rafz aus luftiger Höhe

Nachrichten Schulhäuser Bülach – In fünf Bülacher Schulhäusern und Kindergärten wurden während der Sommerferien Renovationsarbeiten durchgeführt. Laut einer Mitteilung der Primarschulpflege wurden dafür insgesamt 1,6 Millionen Franken bewilligt. Im Schulhaus Böswisli wurde die Fassade gestrichen und die Abwartswohnung in einen Kinderhort umgebaut, im Hohfuri mehrere Spezialzimmer saniert. Im Lindenhof wurde die Turnhalle renoviert, im Schwerzgrueb erhielt die Laufbahn einen neuen Belag. Schliesslich wurden am Kindergarten Soligänter das Dach und die Fassade saniert. Die Arbeiten konnten ohne Einschränkungen des Schulbetriebs abgeschlossen werden, schreibt die Schulpflege. (fca) Kredite erteilt Dällikon – Der Dälliker Gemeinderat hat für die Projektierungsarbeiten zur Sanierung der Langwiesenstrasse einen Kredit in der Höhe von 17 500 Franken erteilt. Ausserdem wurde laut dem aktuellen Verhandlungsbericht für die Sanierung des stark beschädigten Teils des Gehwegs an der Schulstrasse ein Kredit von 7000 Franken gesprochen. (ssi) Steuerkraftausgleich Hüttikon – Hüttikon hat keinen Anspruch auf finanzielle Unterstützung aus dem Steuerkraftausgleich. Die kleine Furttaler Gemeinde muss jedoch auch keine Beiträge zahlen. Dies hat das Gemeindeamt des Kantons Zürich der Gemeinde mitgeteilt. (ssi) Vogelperspektive Rafz – Heute Samstag ab 8.30 Uhr wird mithilfe eines Pneukrans der Turmschmuck der reformierten Kirche Rafz montiert. Der Schmuck besteht aus einer metallenen Wetterfahne und einem Metallzylinder. Im Zylinder befinden sich historische Dokumente der letzten 100 Jahre über die reformierte Kirche Rafz. Die Bevölkerung hat die Gelegenheit, mit dem Kran in luftige Höhe transportiert zu werden und Rafz aus der Vogelperspektive zu betrachten. Dies geschieht im Rahmen der Renovation der Kirche. (db)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch