Zum Hauptinhalt springen

Parkgebühr soll Pendler fernhalten

Wegen auswärtiger Pendler ist der Parkplatz Rietliau oft überfüllt. Mit einer Gebühr, die vor allem Langparkierer treffen soll, gibt die Stadt Wädenswil nun Gegensteuer.

Von Elio Stamm Wädenswil – Zwischen der Wädenswiler Kläranlage und dem Strandbad liegt der Parkplatz Rietliau. Letztes Jahr wurde sein Belag saniert. Seither ist er wieder in bestem Zustand, um die Autos von Quartierbewohnern, Badegästen, Bootsführern und Besuchern des umliegenden Gewerbes aufzunehmen. Genutzt wird er jedoch zunehmend auch von Pendlern, die ihn als kostenlose Alternative zu den Parkplätzen in Bahnhofsnähe entdeckt haben. Vor allem im Sommer wird es daher eng auf dem Parkplatz. Laut Stadtrat Thomas Largiadèr (SP) handelt es sich bei den «unerwünschten Parkierern» hauptsächlich um auswärtige Pendler. Sie stellen ihr Auto ab und fahren mit dem Zug zur Arbeit in die Stadt Zürich. Dass der Parkplatz nicht in Bahnhofsnähe, sondern etwa in der Mitte zwischen den Bahnhöfen Au und Wädenswil liegt, ist für sie laut Largiadèr kein Problem: «Es fährt ein Bus direkt vom und zum Parkplatz.» Nach diversen Reklamationen aus der Bevölkerung hat der Stadtrat die Situation analysiert, verschiedene Varianten geprüft, und nun gehandelt. Wie er gestern bekannt gab, muss künftig bezahlen, wer sein Fahrzeug auf den Rietliauparkplatz stellt. Von Montag bis Freitag, jeweils zwischen 8 und 19 Uhr, wird neu eine Kontrollgebühr erhoben. Bis sechs Stunden ist die Parkgebühr mit 50 Rappen moderat – «schliesslich geht es uns nicht ums Geldverdienen», wie Thomas Largiadèr sagt. Dann steigt der Tarif steil an. Sieben Stunden kosten bereits 3.50 Franken, und für denjenigen, der das Auto den ganzen Arbeitstag stehen lässt, sind 5 Franken fällig. Es gibt auch eine Monatskarte Damit ist der Preis für einen Tag parkieren künftig gleich teuer wie bei den Schrankenanlagen Gasi und Weinrebe. Thomas Largiadèr ist zuversichtlich, «dass das unerwünschte Parkieren durch Pendler künftig abnimmt und die Quartierbevölkerung wieder genügend Platz vorfindet.» Die Parkuhren werden voraussichtlich bis Mitte Juli montiert sein. Wer sein Auto dann immer noch lange stehen lassen will, tut gut daran, am Schalter der Wädenswiler Stadtpolizei eine Dauerparkkarte für 80 Franken pro Monat zu erwerben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch