Zum Hauptinhalt springen

Ohne Bobtaufe ist in Herrliberg keiner ein Gemeindepräsident

Vor sieben Monaten ist Walter Wittmer zum Gemeindepräsidenten von Herrliberg gewählt worden. Die letzte «Weihe» erhielt er aber erst jetzt auf Eis.

Von Christian Dietz-Saluz Herrliberg – Es gibt ungeschriebene Gesetze. Eines verbindet das höchste Amt in Herrliberg und den erfolgreichsten Wintersportverein der Schweiz. Dafür sorgt der Bob-Club Zürichsee (BCZS): Im Dorf des Gründungsmitglieds und Olympiasiegers Erich Schärer müssen Gemeindepräsidenten mindestens einmal im Bob von St. Moritz nach Celerina gefahren sein, sonst fehlt ihnen die letzte «Weihe». Die Bobfahrt ist, so sagt man, die beste Schule für das glatte Parkett der Lokalpolitik. Die langen Amtszeiten von Fritz Lienhard, Fredy Fischer und Rolf Jenny untermauern die These. Diese Tradition ist am Sonntag mit Walter Wittmer (Gemeindeverein) fortgesetzt worden. Das im Juli gewählte neue Dorfoberhaupt wurde zur rasantesten Taxifahrt der Welt auf die 1722 Meter lange Natureis-Bobbahn eingeladen. «In den USA habe ich schon die verrücktesten Achterbahnen gemacht, aber die sind ein Dreck gegen diese Bobfahrt», schwärmte Wittmer nach der Fahrt. Spätestens ab der engen 180-Grad-Steilwandkurve «Horseshoe» sei er ob Kurvendruck und Tempo in Euphorie geraten.«Ein Erlebnis, das ich nicht mehr missen möchte», sagt der Herrliberger Gemeindepräsident Der Bob erreichte Spitzengeschwindigkeiten von über 130 km/h, und Wittmer war durch den Kurvendruck Kräften bis zum fünffachen Körpergewicht ausgesetzt. Erfolgsgeschichte verlängert Wie es sich bei einer Amtsübergabe gehört, wurde Walter Wittmer von wichtigen Personen begleitet:Sein Vorgänger Rolf Jenny (SVP) und Gemeindeschreiber Pius Rüdisüli folgten ihm mit dem nächsten Schlitten. Beide verfügten schon über Erfahrung im heissen Ritt durch den Eiskanal von St. Moritz-Celerina und gratulierten Wittmer zur Bobtaufe. Der BCZS kann somit sein Palmarès erhöhen: Seit 1976 hat er viermal Olympiagold, 16 WM- und 14 EM-Titel sowie 54 Schweizer Meisterschaften gewonnen. Und nun hat der Klub schon den vierten Herrliberger Gemeindepräsidenten als Fan gewonnen. Eine zweite Premiere überraschte am Sonntag alle: Marco (23) und Andrea (20) Schärer waren noch nie im Bob gefahren – und das bei dem Vater: Boblegende Erich Schärer. Der 64-jährige Herrliberger begleitete seine Söhne an der Bremse. Die Steuerseile überliess der Olympiasieger von 1980 Ivo Rüegg. Mit dem «Herrliberger Bob» in St. Moritz: Bobclub-Präsident Reto Götschi , Gemeindepräsident Walter Wittmer, Gemeindeschreiber Pius Rüdisüli, Alt-Gemeindepräsident Rolf Jenny und Vogtei-Wirt Fredy Bannwart.Foto: PD

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch