Zum Hauptinhalt springen

Oberglatt nimmt neuen Anlauf für Seniorenwohnungen

Oberglatt – Vor drei Jahren noch fehlten der Gemeinde Oberglatt die nötigen finanziellen Mittel, um Seniorenwohnungen zu bauen. Das Stück Gemeindeland im Gebiet im Sack sei zu teuer, hiess es damals. Nun hat sich das Blatt offenbar gewendet: Wie der Gemeinderat mitteilt, konnte ein Fonds für die Erstellung von Seniorenwohnungen geäufnet werden. Einlagen geleistet haben unter anderen der Jodlerklub Oberglatt, die landwirtschaftliche Konsumgenossenschaft Oberglatt, die Erbschaft von Marcel Hintermann sowie diverse Spender, wie der Gemeinderat in seinem aktuellen Verhandlungsbericht schreibt. Ende Dezember 2009 wies der Fonds rund 1,8 Millionen Franken aus. Wie Gemeindeschreiber Christian Fuhrer auf Anfrage sagte, haben sich die finanziellen Voraussetzungen nun wesentlich verbessert. Dies, obwohl sich die gesamten Kosten auf etwa 20 bis 25 Millionen Franken belaufen. Am Standort der Wohnungen mitten im Zentrum möchte der Gemeinderat weiter festhalten, ebenso am Vorprojekt. Laut dem Gemeindebauingenieur ist es grundsätzlich ein «sehr gutes Projekt». Einige Optimierungs- und Einsparmöglichkeiten seien jedoch vorhanden. Zudem soll die Gemeinde auch die Möglichkeit eines Gestaltungsplans prüfen. Für die Seniorenwohnungen schreibt die Gemeinde nun einen Architekturwettbewerb aus. (db)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch