Zum Hauptinhalt springen

Neuer WM-Modus ab 2012 Badmann: Forfait für Hawaii Albasini vor Gesamtsieg Portugal will Mourinho AS Roma: Straftrainingslager?

Nachrichten Eishockey Der Internationale Eishockeyverband (IIHF) beschloss am Halbjahreskongress in Portoroz (Sln) eine Modusänderung für die A-WM ab 2012. Es wird neu in zwei Achtergruppen gespielt, die ersten vier pro Gruppe erreichen die Viertelfinals. Die Letzten der beiden Achtergruppen steigen in die 1. Division (B-WM) ab. Der neue Modus bringt den Organisatoren und den Fans grosse Vorteile: Bis zu den Viertelfinals steht der komplette Spielplan fest. (Si) Triathlon Die sechsfache Hawaii-Siegerin Natascha Badmann (43) sagte ihren Start an der diesjährigen Ironman-WM vom 9. Oktober auf Big Island ab. Die Küngoldingerin erlitt im Vorbereitungs-Trainingslager auf Gran Canaria einen weiteren gesundheitlichen Rückschlag (Halsweh, Grippe). Badmann war schon vor einigen Monaten zum zweiten Mal nach 1997 am Pfeifferschen Drüsenfieber erkrankt. (Si) Rad Michael Albasini steht vor der heutigen Schlussetappe der Grossbritannien-Rundfahrt weiterhin an der Spitze des Gesamtklassementes. Am Schluss der 7. Etappe verlor Albasini zwar gegenüber die direkten Gegner in Colchester einige Sekunden. Die immer noch 1:05 Minuten Vorsprung auf Borut Bozic (Sln) und die 1:14 Minuten auf Richie Porte (Au) sollten im Hinblick auf das Schlussklassement aber ausreichend sein. (Si) Fussball Portugals Verband möchte den Real-Madrid-Trainer José Mourinho unbedingt für die nächsten EM-Qualifikationsspiele gegen Dänemark und Island als temporären Nationalcoach engagieren. Mourinho sagt: «Was meinen Stolz und die Leidenschaft für mein Land anbelangt, könnte ich nicht nein sagen. Mein Gefühl sagt mir aber, dass ein Ja in der Welt von Real Madrid negativ ausgelegt werden würde.» (Si) Deutschland, 1. Bundesliga, 4. Runde: Eintracht Frankfurt - Freiburg 0:1 (0:0).– Commerzbank Arena, 40600 Zuschauer. – Tor: 89. Rosenthal 0:1. – Frankfurt mit Schwegler. – Ranglistenspitze: 1. Hoffenheim 3/9. 2. Mainz 3/9. 3. Freiburg 4/9. 4. Hamburger SV 3/7. 5. Hannover 3/7. – 12. Frankfurt 4/3. Bei der AS Roma herrscht nach dem schwachen Start in die Meisterschaft (1 Punkt aus 2 Spielen) und dem 0:2 bei Bayern München in der Champions League eine schlechte Stimmung. Klubpräsidentin Rosella Sensi droht der Mannschaft mit einem Straftrainingslager. Dazu kommt die hohe Verschuldung des Klubs. Sensi will den Verkauf des Klubs vorantreiben. Der russische Erdölmagnat Leonid Fedun ist offenbar bereit, für maximal 200 Millionen Euro Mehrheitsaktionär zu werden. Fedun besitzt bereits Spartak Moskau. (Si) Handball Wacker Thun - GC Amicitia 31:29 (15:12)Lachenhalle. - 490 Zuschauer. - SR Süess/Frey. - Strafen: 4mal 2 gegen Wacker, 5mal 2 gegen GC Amicitia.Thun: Merz/Winkler (ab 50.); Sandro Badertscher (9/8), Buri (3), Caspar, Dähler (2), Franic (7), Friedli (1), Reber (3), Szymanski (6), Von Deschwanden.GC Amicitia Zürich: Vaskevicius/Bringolf (31. bis 48.); Egger (4), Freivogel, Grimm (8/1), Kietzmann (5), Klimciauskas (5), Oltmanns (2), Ramadani (4), Sidorowicz, Svajlen (1). – Bem.: Thun ohne Studer (verletzt) und Claudio Badertscher (überzählig), GC Amicitia Zürich ohne Fellmann, Kern, Hüsser, Kurbalija (verletzt). Verhältnis verschossener Penalties 0:2. Fortitudo Gossau - Lakers Stäfa 28:36 (14:17)Buchenwald. - 200 Zuschauer. - SR Bernet/Wick. - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Gossau, 10mal 2 Minuten gegen Lakers Stäfa.– Gossau: Hug/Fasciati (14. bis 21.); Bosshart, Dedaj (7), Krapf, Lieberherr (2), Lona, Oertig (1), Ryser, Schoof (3), Stahl (12/5), Tataraga (2), Würth (1). – Lakers: Portmann/Perisa (30. bis 41.); Bleuler (1), Bosshard, Brunner (8), Foletti (3), Huwiler, Jud (7), Maag, Michel (1), Milicic (10/4), Petrig (4), Pulver, Riis (2). Pfadi Winterthur - Kriens-Luzern 25:27 (10:17)Eulachhalle. - 400 Zuschauer. - SR Boskoski/Stalder. - Strafen: 8mal 2 Minuten gegen Pfadi (inkl. Disq. Kurth/52.), 3mal 2 Minuten gegen Kriens-Luzern. Winterthur: Pramuk/Baur (20. bis 30.); Hess (5/2), Kasapidis (1), Kipili (5), Krauthoff, Kurth (7/3), Scheuner (1), Steiner, Tarhai (6). – Kriens-Luzern: Aleksejev/Schelbert (2 Penalties/ab 52.); Hess, Hofstetter (6), Podvrsic (2), Raemy, Schlegel (3), Schmid, Stankovic (6/2), Steiger (3), Vukelic (4), Willisch, Zimmermann (3). – Bem.: Pfadi ohne Krieg und Bay, Kriens-Luzern ohne Nyffenegger und Yalciner (alle verletzt). Verhältnis verschossener Penalties 2:1.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch