Zum Hauptinhalt springen

Nach zehn Jahren endlich eingeweiht

Simone Ungricht berät in der Bülacher Anlaufstelle 60plus-Senioren.

Von Sibille Schärer Bülach – Soll ich mich für ein Altersheim anmelden, obwohl ich noch fit bin? Wo kann meine Mutter hin, wenn sie nach ihrem Oberschenkelhalsbruch aus dem Spital entlassen wird? Solche Fragen beantwortet Simone Ungricht von der Anlaufstelle 60plus. Die Pflegefachfrau und Sozialarbeiterin hat dabei nicht nur ein offenes Ohr für Menschen über 60, sondern auch für deren Angehörige. Dies ist jedoch nur ein Teil ihres 70-Prozent-Pensums. Die 30-Jährige koordiniert im Auftrag der Stadt zudem die Arbeit von Freiwilligenorganisationen. Zu einem späteren Zeitpunkt zählen auch der Aufbau von Projekten wie der Nachbarschaftshilfe zu ihren Aufgaben. «Endlich können wir die Anlaufstelle offiziell eröffnen», sagte Stadtrat Mark Eberli gestern im Alterszentrum im Grampen. Bereits 1998 sei erstmals die Idee für eine solche aufgekommen. Danach ist die Sache aber immer wieder eingeschlafen, bis die Anlaufstelle 2009 wieder im Bülacher Altersleitbild auftauchte. Seit Anfang Januar hat das Dienstleistungscenter Unterland/Furttal der Pro Senectute des Kantons Zürich die Anlaufstelle nun im Auftrag der Stadt aufgebaut. Froh darum ist auch Daniel Knöpfli, Leiter Soziales und Gesundheit der Stadt Bülach: «Wir bekamen immer wieder Anrufe von Menschen, die Fragen zum Thema Alter stellten.» Alle fundiert zu beantworten, hätte allerdings die Kapazitäten des Sozialamtes überschritten. Wächst Anlaufstelle weiter? Vorerst besteht die Anlaufstelle 60plus für zwei Jahre. Der Gemeinderat hat dafür 260 000 Franken gesprochen. Mark Eberli hofft, dass das Parlament danach das Einverständnis gibt, die Stelle weiterzuführen. «Vielleicht wächst die Anlaufstelle sogar weiter», sagt er. Denn einige Kreisgemeinden und Genossenschaften hätten bereits Interesse signalisiert, sich daran zu beteiligen. Die Anlaufstelle 60plus ist Di bis Do zwischen 9 und 12 Uhr sowie 14 und 17 Uhr offen. Telefon: 044 863 18 60, E-Mail: anlaufstelle60plus@buelach.ch.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch