Zum Hauptinhalt springen

Militär erneuert Brücke über den Bernhardsbach Breitwiesstrasse wegen Chilbi teilweise unpassierbar Albispassstrasse wegen Holzschlags gesperrt Mehr Geld für heilpädagogische Schule

Sanierung I Horgen – Von heute bis zum 23. September ersetzen Genietruppen des Militärs die Brücke, die hinter dem Scheibenstand über den Bernhardsbach führt. Die alte Brücke ist zehn Jahre alt und morsch. Sie führt einen Wanderweg, die Fortsetzung des Mühletalwegs, über den Bach. Auch ein rund 60 Meter langes Wegstück wird saniert. Das Militär hatte die Gemeinde angefragt, ob sie WK-Truppen brauche. Die Einsatzstunden der 20 Soldaten sind gratis, das Material stellt die Gemeinde zur Verfügung. Den Soldaten soll die Übung praktische Erfahrung vermitteln. Der Schiessbetrieb wird tagsüber gesperrt. Weil die Armee im 24-Stunden-Betrieb arbeitet, ist auch nachts mit Lärm zu rechnen. (anj) Sanierung IINachtarbeiten an der Bahnunterführung Richterswil – Beim Bau der Bahnunterführung bei der Mülenen wird im September grösstenteils nachts gearbeitet, damit der Bahnbetrieb tagsüber aufrecht erhalten werden kann. Wie das kantonale Tiefbauamt weiter mitteilte, verursachen diese nächtlichen Bauarbeiten Lärm. Im Oktober und November erfolgen die Arbeiten vorwiegend tagsüber, danach wieder vermehrt während der Nacht. Die neue Unterführung, die den ungesicherten Übergang über die SBB-Gleise ersetzt und Teil des Projektes Zürichseeweg Wädenswil–Richterswil ist, soll Ende Jahr fertig sein. (tro) Sperrung I Langnau – Wegen der Chilbi wird die Breitwiesstrasse auf dem Abschnitt zwischen Widmer- und Heuackerstrasse vom 22. bis 27. September gesperrt. Die Wertstoffsammelstelle an der Breitwiesstrasse bleibt am 22. September ebenfalls geschlossen. (anj) Sperrung II Langnau – Ab heute herrscht wegen Holzschlags Totalsperre auf der Albispassstrasse. (anj) Kredit Rüschlikon – Die Schulpflege bewilligt 13 670 Franken wegen der höheren Schülerzahl in der HPS Waidhöchi. (ema)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch