Zum Hauptinhalt springen

Lott bricht Verhandlungen ab

Regensdorf. Der Schulstreit Regensdorf weitet sich erneut aus. Brigitta Lott, Präsidentin der Primarschulpflege Regensdorf, hat an der Gemeindeversammlung eine Anfrage zur Kündigung der Schulleiterin in Watt beantwortet (Ausgabe von gestern). Doch ruhig wirds damit rund um die Schule nicht. Insbesondere die Interessengemeinschaft Pro Schule Regensdorf, die besorgte Eltern nach der Kündigung der Schulleiterin gegründet haben, war unzufrieden mit der Antwort der Schulpflege; sie vermissen seitens der Behörde eine Einsicht in die eigenen Fehler in Sachen Personalführung und fürchten nun, dass zum 15. April weitere Kündigungen von Lehrern folgen werden. Gestern teilte Lott per Mail mit, dass sie die «positiv angelaufene Zusammenarbeit» mit der IG abgebrochen habe, weil deren Sprecher durch «weitere destruktive Leserbriefe und Stellungnahmen» aufgefallen sei. Er sei offiziell nicht über den Abbruch der Zusammenarbeit informiert worden, sagt IG-Sprecher Herbert Zimmermann. «Wir sind auch nicht destruktiv, sondern werden uns weiterhin um Vermittlung bemühen.» Doch werde das schwierig, wenn die Schulpflege nicht mitmache. (dma)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch