Zum Hauptinhalt springen

Langnau senkt Steuerfuss erneut

Langnau – Die Gemeindeversammlung hat erst vor zwei Jahren den Steuerfuss von 102 auf 99 Prozent gesenkt. Jetzt dreht der Gemeinderat weiter an der Steuerschraube. Er beantragt den Stimmbürgern eine neuerliche Reduktion des Steuerfusses um 2 Prozent. Dies schreibt der Gemeinderat in einer gestern veröffentlichten Mitteilung. «Wir möchten die Steuerpflichtigen an den guten Rechnungsergebnissen 2009 und 2010 teilhaben lassen», sagt die Gemeindeschreiberin Ingrid Hieronymi. Käme der Antrag durch, rechnet der Gemeinderat für das kommende Jahr bei einem Aufwand und Einnahmen von je 45 Millionen Franken mit einem Defizit von 740 000 Franken. Die Langnauer Ausgaben steigen gegenüber der Rechnung von 2009 um 5,4 Prozent an. Die grösste Aufwandsteigerung betrifft das Ressort Gesundheit. In diesem Bereich rechnet der Gemeinderat mit Mehrausgaben von 720 000 Franken. Unklar ist noch, wie sich die neue Pflegefinanzierung ab 2011 und die Spitalfinanzierung ab 2012 auf die Langnauer Rechnung auswirken werden. (mor)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch