Zum Hauptinhalt springen

Kurzauftritt von Rinderknecht

Mountainbike – Die WM-Hauptprobe verlief für Four-Crosser Roger Rinderknecht nicht wie gewünscht. Der 29-jährige Winterthurer schied beim Weltcupfinal in Windham (USA) im Achtelfinal aus und klassierte sich auf Rang 26. «Im Hinblick auf die WM wäre ein Erfolgserlebnis gut gewesen. Der Wettbewerb war jedoch so kurz, dass ich gar kein schlechtes Gefühl haben kann», sagt Rinderknecht. Nach einer langsamen Zeit im Qualifikationslauf ging es im Achtelfinal dann schnell: Rinderknecht rutschte in der ersten Kurve weg und verpasste ein Tor. Dennoch schliesst er die Weltcupsaison auf Platz 6 ab. Den Tages- und Gesamtsieg holte sich der Australier Jared Graves. Bei den Frauen tat es ihm Anita Molcik (Ö) gleich. Die Zürcherin Lucia Oetjen scheiterte wie Rinderknecht im ersten Durchgang, wurde 13. und belegt im Weltcup Platz 11. Die WM folgt am Donnerstag und Freitag im kanadischen Mont-Sainte-Anne. (kai)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch