Zum Hauptinhalt springen

Küsnacht für zwei Stunden ohne Strom

Küsnacht – In weiten Teilen Küsnachts ging am Freitagabend plötzlich gar nichts mehr. Ein Stromunterbruch genau um 20 Uhr vermieste vielen den Fernsehabend und zwang sie zu einem Alternativprogramm. Erst zwei Stunden später, die Sonne war längst untergegangen und die Hauptsendezeit vorbei, gingen die Lichter wieder an. Etwas länger dauerte es bei den Strassenlaternen: Wer etwa auf der Seestrasse die Gemeindegrenze nach Küsnacht überquerte, fand sich laut Zeugen schlagartig von ungewohnter Dunkelheit umgeben. Schuld am Ausnahmezustand war nach Angaben der Werke am Zürichsee ein Defekt an einer Leitung in Itschnach, in der Nähe der besetzten Klinik St. Raphael. Die Hausbesetzer hätten mit dem Vorfall aber offenbar nichts zu tun, sagte Küsnachts Sicherheitsvorstand Arnold Reithaar (SVP) auf Anfrage. (hub)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch