Zum Hauptinhalt springen

Kocher krönt ihr Debüt mit Bronze

Judo – Fabienne Kocher aus Riedikon erkämpfte in Sofia die einzige Medaille für die Schweiz – und das bei ihrer erstmaligen Teilnahme an einer U-20-EM. In der Gewichtsklasse bis 57 kg gewann die 17-Jährige das Duell um den 3. Rang schon nach 58 Sekunden. Das Kabinettstück gelang ihr im Viertelfinal, als sie gegen die kroatische Gegnerin im Rückstand lag und erst eine Sekunde vor Zeitablauf den entscheidenden Wurf landen konnte. «Eine mental reife Leistung», attestiert Klubpräsident David Sigg seiner Kämpferin im JC Uster. Nach einer starken Saison habe sich dieser Erfolg für die Nummer 4 im europäischen Ranking abgezeichnet. «Fabienne ist im regionalen Leistungszentrum in eine starke Gruppe eingebunden», sagt Sigg. Die hohe Kadenz und Dynamik im Training brachten auch Vereinskollegin Kathrin Frey weiter und verhalfen ihr zu Rang 5. Eine Knieverletzung raubte ihr die Chance auf einen Bronzekampf unter fairen Vorzeichen. Für Leah Zink aus Adliswil, die vor dem Übertritt in die Elite steht, war das Turnier nach der 2. Runde vorbei. (bud)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch