Zum Hauptinhalt springen

Kloten Flyers am Spengler-Cup

Der zweite Schweizer Vertreter am diesjährigen Spengler-Cup neben dem Veranstalter HC Davos heisst Kloten Flyers. Im Januar deponierte Sportchef Jürg Schawalder das Interesse der Flyers erstmals im Kurort. Nun hat sich OK-Chef Fredy Pargätzi für Kloten entschieden. Entscheidend waren in erster Linie sportliche Kriterien. «Die Flyers sind eine Spitzenmannschaft. Sie spielen ein schnelles und für die Zuschauer attraktives Eishockey, deshalb passen sie bestens ins Turnierkonzept», sagt Pargätzi. Schawalder hat die Zusage mit Freude zur Kenntnis genommen. «Der Spengler-Cup ist für das Team eine spezielle Sache, ein Ausbruch aus dem Alltag», sagt er. Wie im vergangenen Jahr (Servette) nimmt damit der Playoff-Finalist den zweiten Schweizer Platz am Traditionsturnier ein, das wie 2010 im erneuerten Modus mit zwei Dreiergruppen ausgetragen wird.Neben Davos und Kloten ist auch Team Canada sicher dabei. Daneben werden zwei KHL-Mannschaften (darunter höchstwahrscheinlich Titelverteidiger St. Petersburg) sowie ein Team entweder aus Deutschland, Tschechien oder der AHL zu Gast sein. (ewu) Romano Spadaro ist konkurs, Seite 13

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch