Zum Hauptinhalt springen

Kleiner Mann, was nun?

TippsWinterthur Was passiert, wenn zwei junge Menschen ein Kind erwarten und gleichzeitig wissen, dass das Geld für drei nicht ausreicht? Sie müssen improvisieren, einen strengen Haushaltsplan aufstellen und dürfen auf gar keinen Fall arbeitslos werden. In der nämlichen Situation befinden sich der junge Angestellte Pinneberg und seine Frau Emma, genannt Lämmchen. Und ihnen geschieht, was nicht sein dürfte: Trotz guter Zeugnisse und Leistungen verliert Pinneberg seine Stelle. In Berlin organisiert ihm der Liebhaber seiner Mutter eine Anstellung bei einem Herrenausstatter. Doch während Lämmchen entbindet, wird im Kaufhaus eine Umsatzquote eingeführt, die nicht einmal der erfolgreiche Pinneberg erreicht. In seinem 1932 erschienenen Roman zeichnet Fallada die bitteren Folgen auf, die die Weltwirtschaftskrise für die kleinen Leute mit sich brachte. Dem realistischen Abbild des Existenzkampfes stellt er eine zuversichtliche Perspektive gegenüber. Theater Winterthur, 20 Uhr.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch