Zum Hauptinhalt springen

Keine Rekurse gegen neue Milchhüttli-Grenzabstände Pilzkontrolle bei der Kläranlage hat wieder geöffnet

Nachrichten Zumikon Die Gebäude des Schulzentrums Farlifang in Zumikon können definitiv näher an die historische Milchhütte herangebaut werden. Gegen die Reduzierung des Schutzabstands ist kein Rekurs eingegangen, wie Gemeindeschreiber Thomas Kauflin gestern mitteilte. Die Reduktion des minimalen Schutzabstands der Milchhütte zu anderen Gebäuden von 5 auf 2 Meter ist damit Tatsache. So wäre der Bau des geplanten Schulzentrums, auf dessen Gelände die Milchhütte steht, doch noch möglich. Der Verschönerungsverein hatte sich gegen den Abriss des historischen Gebäudes gewehrt und die Unterschutzstellung verlangt. Ob dank der Reduktion des Abstands das Zentrum Farlifang realisiert werden kann, wird sich weisen. (pbe) Küsnacht Bis Mitte November kontrolliert Hans-Peter Neukom an der Gartenstrasse 2 auf dem Areal der Kläranlage Küsnacht wieder die gesammelten Pilze der Bevölkerung. Unterstützt und vertreten wird er von Attila Lang. Beide haben eine eidgenössische Fachprüfung absolviert. Die amtliche Pilzkontrolle ist zuständig für die Gemeinden Küsnacht, Erlenbach, Herrliberg und Zumikon. Die Kontrollzeiten sind dienstags und donnerstags jeweils von 18.30 bis 19.30 Uhr sowie samstags und sonntags von 18 bis 19 Uhr. Ausserhalb der Kontrollzeiten kann unter 079 699 77 31 ein Termin vereinbart werden. (pbe)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch